Die kanadische Reise (Le fils de Jean) : Eine wunderschöne Reise in die Geheimnisse des Kindesverhältnisses

Kinostart : 14. Dezember 2017

— Marie-Thérèse Fortin, , Gabriel Arcand, Pierre Deladonchamps et Catherine de Léan – Die kanadische Reise (Le fils de Jean)
Photo: Sébastien Raymond. seb©sebray.com

Mathieu ist 33 Jahre alt, lebt getrennt von seiner Frau und seinem Sohn, und hat seinen leiblichen Vater nie kennengelernt. Eines Tages erhält er einen mysteriösen Anruf von Pierre aus Kanada und erfährt, dass sein Vater tot ist und ihm einen Paket hinterlassen hat. Ratlos und neugierig entschliesst er sich zur Beerdigung zu fliegen, um seine Familie kennenzulernen. Beginnt für ihn eine Reise die sich langsam als Ermittlung verwandelt.
Eine ausgezeichnete Besetzung, die sich wunderbar harmonisiert, und vor allem eine sehr intelligent konstruierte Geschichte, die es uns erlaubt, gleichzeitig mit Mathieu, die Wahrheit zu entdecken nach der er sucht, um ein vollständiger Erwachsener zu werden – als Sohn und Vater.

Kritik und Interview von dem Regisseur (auf Französisch) hier.

 

Von Philippe Lioret ; mit Pierre Deladonchamps, Gabriel Arcand, Marie-Thérèse Fortin, Catherine de Léan; Frankreich, Kanada ; 2016 ; 98 Minuten.

Malik Berkati

© j:mag Tous droits réservés

malik berkati

Journaliste / Journalist - Rédacteur en chef j:mag / Editor-in-Chief j:mag

malik berkati has 337 posts and counting. See all posts by malik berkati

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

*