Berlinale 2021 Summer Special an 16 Spielstätten –  9. – 20. Juni 2021 in Form von Open Air-Kinovorführungen

Die Organisatoren der Berlinale hatten eine gewagte Herausforderung: den ersten Teil des Festivals im März für die Presse und die Filmbranche zu veranstalten, alle Filme online zu präsentieren und die Jurys einzuberufen, um über die Preise zu entscheiden, die im Juni vor Publikum vergeben werden. Eine gelungene Wette! Die sanitäre Entwicklung in Deutschland und Berlin ermöglicht es dem Festival, seiner Philosophie treu zu bleiben: eines der wichtigsten Festivals der Filmwelt zu sein und gleichzeitig dasjenige, das am offensten für Filmliebhaber ist. Natürlich finden die Vorführungen nicht in den üblichen Kinos der Stadt statt, sondern in den vielen Open-Air-Kinos Berlins, was einigen Filmen noch mehr Gänsehaut verleiht.

— Freiluftkino auf der Museumsinsel
Foto mit freundlicher Genehmigung der Berlinale

j:mag hat in der ersten Phase der Berlinale im März viele Kritiken geschrieben, der gesamte Wettbewerb ist da, bis auf Nebenan von Daniel Brühl, den die Rechteinhaber der Presse nicht zur Verfügung gestellt haben.  Alle anderen Sektionen sind ebenfalls vertreten; die Rezensionen sind grösstenteils auf Französisch, es gibt auch einige auf Deutsch. Sie finden die ca. 40 Beiträge hier. Wir fügen einige Berichte hinzu, die wir im März nicht veröffentlichen konnten, da das Festival sehr kurz war, 5 statt 10 Tage.

„Wir freuen uns ausserordentlich über das neue Konzept für das Berlinale Summer Special, auch wenn wir es ursprünglich anders geplant hatten. Das Publikum wird ein ganz besonderes, gemeinsames Festivalerlebnis bekommen, etwas, das wir alle schon so lange vermissen. Wir möchten mit dem Summer Special die Lust auf Kino wieder wecken und zum Wiederaufleben kultureller Aktivitäten mit Publikum beitragen. An insgesamt 16 Spielstätten, darunter als zentraler Veranstaltungsort ein eigens geschaffenes Open-Air-Kino auf der historischen Museumsinsel, werden wir dem Berliner Publikum in fast allen Stadtteilen das Programm zeigen können. Auch das „Kiez-Kino“ wird in der Freiluftvariante beibehalten und in diesem Jahr noch mehr Präsenz in den verschiedenen Bezirken haben.“

kommentiert die Leitung der Berlinale, Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian.

Auf der Museumsinsel wird das Summer Special am 9. Juni feierlich eröffnet und am 13. Juni findet die Preisverleihung der bereits im März von den offiziellen Jurys entschiedenen Preise statt. Das Summer Special bietet auch dem jungen Publikum ausgewählte Filmvorführungen. Die Kinder- und Jugendjurys von Kplus und 14plus in der Sektion Generation, die im März wegen der Pandemie nicht aktiv werden konnten, sichten zum Summer Special die Wettbewerbsbeiträge und verleihen die Gläsernen Bären an die Preisträgerfilme bei den jeweiligen Premieren.

An diesen Open Air-Spielstätten werden die Filme des Berlinale Summer Specials gezeigt:

Freiluftkino Museumsinsel, Freiluftkino Friedrichshain, Freiluftkino Rehberge, Freiluftkino Kreuzberg, Freiluftkino Hasenheide, ARTE Sommerkino Kulturforum, ARTE Sommerkino Schloss Charlottenburg, Open Air Kino HKW, silent green

Die Open Air-Vorführungen finden auch in folgenden Kiez-Kinos statt:

Atelier Gardens Freiluftkino @ BUFA Freilichtbühne Weißensee, Freiluftkino Biesdorfer Parkbühne, Freiluftkino Friedrichshagen, Freiluftkino Pompeji, Freiluftkino vom Filmrauschpalast, Frischluftkino@Studentendorf.

Alle Informationen: https://www.berlinale.de

Malik Berkati

© j:mag Tous droits réservés

malik berkati

Journaliste / Journalist - Rédacteur en chef j:mag / Editor-in-Chief j:mag

malik berkati has 604 posts and counting. See all posts by malik berkati

Une réflexion sur “Berlinale 2021 Summer Special an 16 Spielstätten –  9. – 20. Juni 2021 in Form von Open Air-Kinovorführungen

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

*