Januar 2018 – der Monat des griechischen Films in Berlin!

Zwei Wochen mit insgesamt 70 Screenings (1. bis 17.1.2018) im Kino Babylon-Mitte

In Zusammenarbeit mit dem Kino-Babylon präsentiert Hellas Filmbox die WARM-UP-Session des Festivals 2018 mit 30 griechischen Filmen. Die meisten davon werden mehrmals gezeigt. Unter anderem sind 4 Filme von Yorgos Lanthimos zu sehen. Ausserdem hat Regisseur Jannis Smaragdis’ Film Nikos Kazantzakis in Anwesenheit des Künstlers Berlin-Premiere. Diese WARM-UP-Session bildet zugleich den Abschluss der Hellas Filmbox Roadshow mit dem erneuten Screening von Interruption von Yorgos Zois. Alle Filme der WARM-UP-Session sind griechische Sprachfassungen mit englischen Untertiteln.

Zusammen mit dem nachfolgenden Hellas-Filmbox-Festival im Urban Spree (24. bis 28.1.) werden das mehr als 100 Screenings griechischer Filme innerhalb von vier Wochen sein! So etwas hat es ausserhalb Griechenlands noch nie gegeben

sagt Sofia Stavrianidou, Kommunikationsmanagerin des Festivals.

Das Programm im Babylon

Zum Hellas-Filmbox-Festival

Es wurde im Frühjahr 2015 gegründet, um das hochaktuelle und künstlerisch Filmschaffen Griechenlands in den Fokus des deutschen Publikums zu rücken. Das Festival möchte vor allem für den „Neuen Griechischen Film“ eine Plattform sein und cineastische Einblicke in die heutige Situation Griechenlands, seiner Menschen, Einblicke in seine inneren Widersprüche und Geheimnisse ermöglichen. Das Land – mit den Augen seiner Filmemacher gesehen – wird entschieden anders, unmittelbarer und intensiver erlebt werden können als durch die meisten Darstellungen in den deutschen Medien. Griechischer Film hat wesentlich mehr Griechenland zu bieten als deutscher Tagesjournalismus.

„Wir möchten“ – so Asteris Kutulas (Gründer der Deutsch-Griechischen Kulturassoziation e.V. und Festivaldirektor des 1.Festivals) – „an den emotionalen und politischen Bruchstellen zwischen Griechenland und Deutschland ansetzen, um konstruktive Reaktionen auf den aktuellen Konflikt zwischen den beiden Ländern anzuregen. Beim Film gehen die Meinungen (fast immer) auseinander, und das ist die beste Voraussetzung für kontroverse Diskussionen.“ Sandra von Ruffin, Schauspielerin und seit April 2016 neue Festivaldirektorin, ergänzt: „Film ist ein universelles, verbindendes und zugleich streitbares Medium. Es nimmt Einfluss auf die Träume, Sehnsüchte und Ängste der Menschen. Es ist hochwirksam. Das trifft auf griechische Filme genauso zu wie auf alle anderen. Wir möchten mit unserem Festivalprogramm vor allem das deutsche Publikum erreichen und den Zuschauern die ganz eigene Sicht griechischer Filmschaffender auf die menschliche Seele offenbaren.“

Die dritte Ausgabe wird in einem neuen Ort stattfinden –  im Urban Spree auf dem RAW-Gelände Berlin-Friedrichshain, vom 24. bis zum 28. Januar 2018.

www.hellasfilmbox.de

Malik Berkati

© j:mag Tous droits réservés

malik berkati

Journaliste / Journalist - Rédacteur en chef j:mag / Editor-in-Chief j:mag

malik berkati has 347 posts and counting. See all posts by malik berkati

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

*