goEast — Festival des mittel- und osteuropäischen Films zeigt von 19 bis 25. April 88 Filme aus 43 Länder

Nach zwei Jahren als Online-Festival kehrt das Festival, das sich auf das mittel- und osteuropäische Filmschaffen richtet, wieder zur Präsenzveranstaltung zurück, allerdings mit einem Online-Angebot für diejenigen, die nicht reisen oder das Programm nicht in den Kinosälen besuchen können. Natürlich ist dieses internationale Festival mehr als jedes andere von dem Krieg in der Ukraine betroffen. In Anbetracht dieser Situation mussten schwierige und schmerzhafte Entscheidungen getroffen werden. Zwei russische Filme wurden aus dem Wettbewerb genommen, jedoch sind in den parallelen Sektionen russische Filme vertreten. Die Frage des kulturellen Boykotts ist ein sehr heikles Thema. Wir haben Heleen Gerritsen, Festivalleiterin, die Frage gestellt, ob es sachdienlich ist, Filme aus dem Programm zu nehmen. (…)

Lire la suite