goEast — Festival des mittel- und osteuropäischen Films zeigt von 19 bis 25. April 88 Filme aus 43 Länder

Nach zwei Jahren als Online-Festival kehrt das Festival, das sich auf das mittel- und osteuropäische Filmschaffen richtet, wieder zur Präsenzveranstaltung zurück, allerdings mit einem Online-Angebot für diejenigen, die nicht reisen oder das Programm nicht in den Kinosälen besuchen können. Natürlich ist dieses internationale Festival mehr als jedes andere von dem Krieg in der Ukraine betroffen. In Anbetracht dieser Situation mussten schwierige und schmerzhafte Entscheidungen getroffen werden. Zwei russische Filme wurden aus dem Wettbewerb genommen, jedoch sind in den parallelen Sektionen russische Filme vertreten. Die Frage des kulturellen Boykotts ist ein sehr heikles Thema. Wir haben Heleen Gerritsen, Festivalleiterin, die Frage gestellt, ob es sachdienlich ist, Filme aus dem Programm zu nehmen. (…)

Lire la suite

Vom Festivaljubiläum zur Festivalkrise: goEast bringt mittel- und osteuropäische Filmkunst auf Bildschirme (5-11.05.2020) und Leinwände im Herbst

Wie viele Filmfestivals musste goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Film wegen der Covid-19-Pandemie seine ursprüngliche Ausgabe aufgeben und sich für eine andere Formel entscheiden. Festivals entscheiden sich in diesen Zeiten der gesundheitlichen Krise dafür, ihre Ausgaben entweder zu verschieben oder abzusagen oder den Festivalbesuchern eine Online-Version anzubieten. goEast hat eine Formel gewählt, die es erlaubt, die ursprünglichen Termine mit einem Online-Festival beizubehalten, aber auch Veranstaltungen zu organisieren, die für später im Sommer geplant sind, und die gesamte offizielle Wettbewerb auf dem exzellenten anderen Wiesbadener Filmfestival, Exground Filmfest, in diesem Herbst zu präsentieren.
(…)

Lire la suite

goEast – le festival des cinémas d’Europe centrale et de l’est de Wiesbaden fête avec faste ses 18 ans du 18 au 24 avril 2018!

L’année 2018 est une année jubilée pour le festival goEast de Wiesbaden : il fête ses 18 ans et témoigne de 100 ans d’indépendance pour 7 pays d’Europe centrale et de l’est. Une belle entrée en matière pour la nouvelle directrice du festival, Heleen Gerritsen, qui prend la suite de Gaby Babić qui a su développer ces dernières années goEast pour en faire un festival majeur (à 18 ans c’est de circonstance !) sur la scène des cinémas de l’Est.

goEast : un foisonnement de découvertes et de sujets de réflexion
(…)

Lire la suite