Zürich : Hommage an Jeanne Moreau im Arthouse Le Paris

So 06. 08., 12:15, Arthouse Le Paris, Zürich

— Jeanne Moreau
Photo: Maurizio Nasi (CC BY 2.0)

Jeanne Moreau, die Grande Dame des Autorenfilms ist heute verstorben. Jeanne Moreau drehte insgesamt mehr als einhundertdreissig Filme mit den grössten Regisseuren ihrer Zeit, u.v.a.  Louis Malle, François Truffaut, Orson Welles, Luis Buñuel, Joseph Losey, Michelangelo Antonioni, Rainer Werner Fassbinder, Elia Kazan… Viele ihre Filme gehören zu den Klassiker des Weltkinos. der Leinwand lebt die grosse Charakterdarstellerin weiter, so beispielsweise am nächsten Sonntag in einer Le-Paris-Matinée von Une Estonienne à Paris, Preis der Ökumenischen Jury am Festival del film Locarno 2012.

Synopsis: Anne verlässt Estland und macht sich mit einem Köfferchen auf zum Ort ihrer Sehnsucht. In Paris angekommen, tritt sie unverzüglich ihre neue Stelle an: Anne soll sich um Frida (Jeanne Moreau) kümmern. Doch Frida – eine ältere und betuchte estländische Dame, die schon seit Jahrzehnten in Frankreich lebt – erwünscht die Hilfe der jüngeren Anne nicht. Zudem ist Madame launisch und leicht reizbar. Und immer noch dürstet sie nach der Aufmerksamkeit ihres viel jüngeren Ex-Geliebten Stéphane.

Ohne Betulichkeit, mit heiterer Note, liebevoller Detailbeobachtung und viel Menschlichkeit erzählt Regisseur Imar Raag die unsentimentale Geschichte einer Annäherung. Jeanne Moreau bezaubert als bourgeoise Pariserin estländischer Herkunft zwischen leiser Komik und bissiger Bösartigkeit.

Von Ilmar Raag ; mit Jeanne Moreau, Laine Mägi, Patrick Pineau ; Frankreich , Estland, Belgien; 2012; 94 Min.

Malik Berkati

© j:mag Tous droits réservés

malik berkati

Journaliste / Journalist - Rédacteur en chef j:mag / Editor-in-Chief j:mag

malik berkati has 445 posts and counting. See all posts by malik berkati

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

*