Die Akademie der Künste in Berlin veranstaltet am 23.03.2022 ein Solidaritätskonzert – Songs of Wounding

Im Zentrum steht ein Konzert der ukrainischen Sängerin Mariana Sadovska unter dem Titel Songs of Wounding. In einer umfangreichen Recherche hat die Sängerin und Performerin Audioaufnahmen in ukrainischen Dörfern gemacht und dabei verschiedene, im kollektiven Gedächtnis vergessene Gesangstechniken erforscht.

— Mariane Sadovska
Foto mit freundlicher Genehmigung Mariana Sadovska

Begleitend zum musikalischen Teil setzen literarische und künstlerische Stimmen aus der Region und Deutschland ein Zeichen für grenzüberschreitende Solidarität. Mit dabei sind u. a. die Musikerinnen Ganna Gryniva und Viktoria Leléka, der Musiker und Autor Yuriy Gurzhy sowie die Dramatikerin Sasha Marianna Salzmann. Es schliesst sich ein Gespräch zwischen dem Berliner Kultursenator Klaus Lederer und Esra Küçük, Geschäftsführung der Allianz Kulturstiftung, zu Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten für Künstler*innen im Exil an.

Stimmen zur Solidaritätsveranstaltung:

„Kunst gibt Kraft, umarmt die Seele. Ich bewundere die in Deutschland lebenden ukrainischen und auch deutschen Musiker*innen sehr dafür, wie viel sie gerade tun. Wie viele Konzerte spontan organisiert werden, ist unfassbar! Ich nenne das unser musikalisches Bataillon. Wir erreichen Menschen hier vor Ort, senden aber auch ein Signal der Stärke an diejenigen in der Ukraine, die gerade diesen Horror durchleben oder sogar an der Front stehen.“

Mariana Sadovska

„Die Kunst bewahrt die Erinnerung an kulturelle Identitäten – die Worte, die Musik, die Filme erzählen und heben die Identität eines Volkes auf. Und dies tun heute die Künstler*innen, die trotz Krieg und Vernichtung ihre Stimme für den Frieden in der Ukraine erheben.“

Jeanine Meerapfel, Präsidentin der Akademie der Künste

„Putins Krieg in der Ukraine ist zunehmend auch ein Zerstörungskrieg gegen die Künstler*innen und Kultureinrichtungen des Landes. Die Allianz Kulturstiftung hat deshalb gemeinsam mit der European Cultural Foundation in den vergangenen Tagen ein europäisches Kulturnothilfeprogramm für die Ukraine ins Leben gerufen – den „Culture of Solidarity Fund“ für europäische Kulturinitiativen, die gegen die Vernichtung eines offenen und vielfältigen Kulturlebens in der Ukraine eintreten und die nun überall in den Nachbarländern und ganz Europa solidarisch in Aktion treten.“

Esra Küçük, Geschäftsführendes Stiftungsratsmitglied der Allianz Kulturstiftung.

Eine Veranstaltung der Akademie der Künste in Kooperation mit der Allianz Kulturstiftung und Outernational sowie der Initiative Neue Musik Berlin.

Mittwoch, 23. März 2022, 19 Uhr
Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
Eintritt frei
Spenden sind vor Ort über Spendenboxen in bar oder über die Webseiten von Ukraine-Hilfe Berlin e.V. und n-ost möglich.
Kartenreservierung: 030 200 57-1000; ticket@adk.de
Online Tickets: hier

j:mag Tous droits réservés

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.

*