Tribute to the actor Rutger Hauer – At 2019 Lucca Film Festival he left his environmentalist message for the new generations

The Earth is good. You have to side with the Earth. And maybe you can hold onto this story and the Earth.

This was the environmentalist call that Rutger Hauer, who died recently, launched in front of hundreds of people, precisely on the occasion of the tribute that the Lucca Film Festival and Europa Cinema had dedicated to him in the Effetto Cinema Notte.
(…)

Lire la suite

14. – 20. Juni 2019 : 20. poesiefestival berlin in der Akademie der Künste

Das 20. poesiefestival berlin findet vom 14. bis zum 20. Juni 2019 in der Akademie der Künste statt. Im Haus am Hanseatenweg werden 150 Künstlerinnen und Künstler aus 25 Ländern erwartet. Unter dem Motto „Endlich Zeit für Sprache“ verbindet das Festival Poesie mit Kunst, Theater, Performance, Musik, Film und digitalen Medien.
(…)

Lire la suite

Filmvorführung und Gespräch 19. März 2019 Berlin: Die Austreibung des armenischen Volkes in die Wüste – Der Lichtbilder-Vortrag von Armin T. Wegner

Dienstag, 19. März 2019 19:00 Uhr in der Guardini Galerie, Askanischer Platz 4, 10963 BerlinAls Sanitäter im Ersten Weltkrieg wird Armin T. Wegner Augenzeuge des armenischen Genozids. Er sieht den Flüchtlingsstrom der von den Türken in die syrische Wüste getriebenen armenischen Bevölkerung: das Leiden, das Elend, die mörderische Gewalt. In den Jahren 1915 bis 1917 fanden dort bis zu 1,5 Millionen Armenier den Tod.
(…)

Lire la suite

Berlinale Director Dieter Kosslick signs the « 5050×2020 » Pledge

On Saturday, February 9th, 2019, Festival Director Dieter Kosslick signed the « 5050×2020 » pledge to work for increased gender equality at the Festival and the Market. The signing took place in the Meistersaal at the « Gender, Genre and Big Budgets » event, organised by Women in Film and Television (WIFT), and the Dortmund | Cologne International Women’s Film Festival. With « 5050×2020 », the Berlinale commits to working towards equal gender representation in directorships and selection committees by 2020, and to publishing statistics on gender distribution in film submissions and selections.
(…)

Lire la suite

5. Januar Berlin (Eintritt frei): Deutschlandpremiere Olhar Instigado und anschliessendes Gespräch zu Pixação mit den Residenz-Künstlern von Neurotitan, Coletivo Arde Pixo

Samstag 5. Januar um 18 Uhr im Kino Central – Eintritt frei
neurotitan präsentiert im Rahmen von Habitat Happy – 300m², cozy, short term die Deutschlandpremiere von Olhar Instigado. Der Film wird in Portugiesisch mit englischen Untertiteln gezeigt. Das anschliessende Gespräch findet auf Portugiesisch mit englischer Übersetzung statt. Der Eintritt ist frei.

Auf dem Podium sprechen Fabio Vieira und Bruno Rodrigues des „Coletivo Arde Pixo“ (São Paulo, Brasilien), Paul Schweizer (kollektiv orangotango) und Don Karl (From Here to Fame Publishing). Moderiert durch Carsten Janke (Archiv der Jugendkulturen).
(…)

Lire la suite

En Suisse, la neige est en train de disparaître !

Les zones où les chutes de neige sont rares, voire inexistantes, couvrent désormais 44% du territoire national contre 36% auparavant, révèle l’analyse de deux décennies de données satellitaires.

En Suisse, la neige est en train de disparaître et ce phénomène est probablement lié au réchauffement climatique. Alors que les zones où il ne neige que peu voire pas du tout (entre 0 et 20% de probabilité de chutes de neige) couvraient 36% du territoire au cours de la décennie 1995-2005, elles se sont étendues à 44% entre 2005 et 2017. Ce constat sans appel, dressé par des chercheurs de l’Université de Genève (UNIGE) et du GRID-Genève du programme des Nations Unies pour l’environnement, repose sur l’analyse préliminaire de 22 années de données satellitaires couvrant l’entier du territoire suisse.
(…)

Lire la suite

Réchauffement climatique: l’inquiétante leçon du passé

Un réchauffement climatique vieux de 56 millions d’années a entraîné des crues très importantes et bouleversé les paysages, révèle une étude menée dans les Pyrénées par des chercheurs de l’UNIGE.
(…)

Lire la suite

Berlinale Spotlight: Perspektive Deutsches Kino stellt sich von Ende August bis Mitte Dezember 2018 in Berlin vor

Die Nachwuchssektion Perspektive Deutsches Kino stellt von Ende August bis Mitte Dezember 2018 fünf Filme ihres diesjährigen Programms gemeinsam mit den Regisseur*innen in Berlin vor.
Das Berlinale Spotlight erweitert den Festivalzeitraum und macht das Festivalprogramm auch über das Jahr sichtbar.

„Mit dem Berlinale Spotlight: Perspektive Deutsches Kino bauen wir eine Brücke als Warm-up zur nächsten Berlinale im Februar 2019. Fünf Dokumentar- und Spielfilme, die noch keinen Kinostart hatten, zeigen wir im City Kino Wedding und versprechen dem Berliner Publikum einen interessanten Kinoabend“
(…)

Lire la suite

Schweizer Macherinnen – Frauen vor und hinter der Kamera im Filmmuseum Potsdam, 26.7-28.9.2018

Seit den 2000ern tragen prämierte und publikumswirksame Filme von Frauen zu einem neuen Auf- und Umbruch im Schweizer Filmschaffen bei und sorgen nicht nur in der Eidgenossenschaft für einen Hype. Das Filmmuseum Potsdam gibt in den Sommermonaten mit einer Filmreihe einen Einblick in die Filmkultur und -geschichte der Schweiz. Die älteste heute noch bestehende Schweizer Filmgesellschaft, die 1924 gegründete Praesens-Film AG, trug massgeblich zur Blütezeit des Schweizer Kinos während der 1930er und 40er Jahre bei und verschaffte ihm internationale Geltung. Erneuerung erfuhr das Filmschaffen in der Schweiz besonders mit den nach 1960 entstandenen unabhängigen Filmen der Protagonist*innen des neuen Schweizer Films, die sich betont von den Produktionen der Praesens distanzierten. So spannt diese Filmreihe einen historischen Bogen von der Stummfilmzeit bis in die 2010er Jahre und stellt dabei Arbeiten von Filmemacherinnen sowie Filme über Frauen in der Schweiz in den Vordergrund.
(…)

Lire la suite

Rencontres dans le parc de la Grange au Théâtre de l’Orangerie, Genève le 21 juillet 2018 à 10h

A la découverte de la richesse arboricole du Parc La Grange

Rendez-vous est fixé à l’Orangerie à 10h. Une ballade est prévue avec présentations des arbres par François Bonnet, des textes courts lus par Claude Thébert du Théâtre du Sentier (contes et légendes d’arbres, poèmes, lettre aux édiles pour la sauvegarde des richesses arboricoles…).

11h30 apéritif suivi d’un buffet préparé par l’équipe cuisine de l’Orangerie, et discussions libres avec François Bonnet et Claude Thébert, sous l’arbre.
(…)

Lire la suite