10. StummfilmLiveFestival (29.08-08.09.2019) im Kino Babylon: 1929! Premiere – Dimitri Schostakowitsch ungekürzt

Das Kino Babylon  ist in vielerlei Hinsicht geschichtsträchtig: Es befindet sich am Rosa-Luxemburg-Platz, gegenüber der Volksbühne; das Gebäude, in dem es sich befindet, ist Teil eines denkmalgeschützten Gebäudekomplexes und im Jahr 1929 wurde das Babylon als Stummfilmkino eröffnet. Zur musikalischen Begleitung der Filme gab es einen Orchestergraben und eine Kinoorgel. Beim Umbau im 1948 wurde der Orchestergraben geschlossen und die Orgel abgebaut.Das Kino diente bis 1989 als Spartenkino der DDR. Nach der Wende musste das Kino saniert werden wobei der Orchestergraben des grossen Saals wiederhergestellt wurde, sodass nun wieder Musik zum Film live in Kammerorchesterbesetzung gespielt werden kann. 1999 wurde die damals 70 Jahre alte Philipps-Kinoorgel restauriert, die damit als einzige Kinoorgel in Deutschland noch am Original-Standort betrieben wird.
(…)

Lire la suite

Retrospektive Anna May Wong im Kino Arsenal Berlin – 01.06.2018–29.06.2018

Vor 90 Jahren, kam Anna May Wong (geborene Wong Liu Tsong, 1905–1961) in Berlin an – mit grossen Erwartungen. Die erste amerikanische Schauspielerin chinesischer Herkunft – ihre Grosseltern waren Mitte des 19. Jahrhunderts nach Kalifornien eingewandert – war zu diesem Zeitpunkt bereits ein in den USA wie international gefeierter Film- und Medienstar: glamourös, von blendender Schönheit und Sex-Appeal. Vor dem Hintergrund der politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Ausgrenzung der chinesisch-stämmigen Bevölkerung in den USA änderte ihr Erfolg nichts an der Tatsache, dass Wong in den 20er und 30er Jahren nur ein enges Spektrum an zumeist stereotypen, dem „Exotischen“ verpflichteten (Neben-)Rollen angeboten wurde.
(…)

Lire la suite