Retrospektive Anna May Wong im Kino Arsenal Berlin – 01.06.2018–29.06.2018

Vor 90 Jahren, kam Anna May Wong (geborene Wong Liu Tsong, 1905–1961) in Berlin an – mit grossen Erwartungen. Die erste amerikanische Schauspielerin chinesischer Herkunft – ihre Grosseltern waren Mitte des 19. Jahrhunderts nach Kalifornien eingewandert – war zu diesem Zeitpunkt bereits ein in den USA wie international gefeierter Film- und Medienstar: glamourös, von blendender Schönheit und Sex-Appeal. Vor dem Hintergrund der politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Ausgrenzung der chinesisch-stämmigen Bevölkerung in den USA änderte ihr Erfolg nichts an der Tatsache, dass Wong in den 20er und 30er Jahren nur ein enges Spektrum an zumeist stereotypen, dem „Exotischen“ verpflichteten (Neben-)Rollen angeboten wurde.
(…)

Lire la suite

Les 100 ans de la UFA : Une histoire allemande

Fondée le 18 décembre 1917, l’histoire de la société de production et de distribution allemande Universum Films AG, de nombreuses fois durant ces 100 ans au bord de la faillite mais ayant toujours trouvé repreneur, représente autant la mémoire du cinéma allemand et international, du moins jusqu’à la Deuxième Guerre mondiale, que le récit du siècle tourmenté d’un pays, allant de l’empereur Guillaume II, la République de Weimar à la Chute du mur de Berlin, la réunification du pays, en passant par le Troisième Reich nazi.
Le cinéma Babylon-Mitte a donc programmé jusqu’à 4 octobre 2017 100 films produits par la UFA pour fêter ce jubilée, programmation qui ne va pas au-delà des films réalisés après la fin de la guerre, lorsque la société est démantelée par les Alliés et divisée entre la DEFA en RDA (qui récupère la majorité de l’infrastructure de production) et la nouvelle UFA en RFA.
(…)

Lire la suite

100 Jahre Ufa in 100 Filmen – Die grösste Ufa-Werkschau im Kino Babylon Mitte

Im letzten Kriegswinter 1917 in Berlin auf Initiative General Erich Ludendorffs, einem der Väter der Dolchstoßlegende, als Propagandainstrument gegründet, wandte sich das Unternehmen nach Kriegsende der Produktion von Kultur- und Spielfilmen zu. Anfang der 1920er Jahre begann unter massgeblicher Beteiligung des Produzenten Erich Pommer der Aufstieg der Ufa zum bedeutendsten, deutschen Studio, das mit Filmen von Fritz Lang, F.W. Murnau und G.W. Pabst internationale Erfolge erzielte.
(…)

Lire la suite