9.11.2021 in Berlin: Jüdisches Leben in Breslau vor und nach dem Holocaust – Themenabend mit Vortrag und Diskussion, Vor Ort (Anmeldung bitte bis 4. November 2021) und als Livestream

Breslau blickt auf eine lange jüdische Geschichte zurück, deren Anfänge in das Mittelalter zurückreichen. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Stadt neben Berlin und Frankfurt am Main zur drittgrössten jüdischen Gemeinde Deutschlands. (…)

Lire la suite

„Im Fluss der Zeit – Jüdisches Leben an der Oder“ – Eine Wanderausstellung des Deutschen Kulturforums Östliches Europa, bis 10. Dezember 2021 in Wiesbaden

Die Landschaft an der Oder mit ihren wechselnden herrschaftlichen und nationalen Zugehörigkeiten war über Jahrhunderte hinweg ein Begegnungsraum. Hier kreuzten sich auch die deutsch-jüdische und die polnisch-jüdische Kultur. In der Neuzeit bedrohte der Nationalismus, gepaart mit dem Antisemitismus, diese kulturelle Vielfalt an Oder, Obra und Warthe. Der Nationalsozialismus zerstörte sie. (…)

Lire la suite

Berlinale 2020 – Quote of The Day #3: Lars Eidinger (Persian Lessons – Berlinale Special Gala) über den Hass

Die Weltpremiere des Films findet wenige Tage nach einer rassistisch motivierten, rechtsextremen Terroranschlag in der deutschen Stadt Hanau am Mittwoch statt, bei der neun Menschen ums Leben kamen .
(…)

Lire la suite

100 Jahre Ufa in 100 Filmen – Die grösste Ufa-Werkschau im Kino Babylon Mitte

Im letzten Kriegswinter 1917 in Berlin auf Initiative General Erich Ludendorffs, einem der Väter der Dolchstoßlegende, als Propagandainstrument gegründet, wandte sich das Unternehmen nach Kriegsende der Produktion von Kultur- und Spielfilmen zu. Anfang der 1920er Jahre begann unter massgeblicher Beteiligung des Produzenten Erich Pommer der Aufstieg der Ufa zum bedeutendsten, deutschen Studio, das mit Filmen von Fritz Lang, F.W. Murnau und G.W. Pabst internationale Erfolge erzielte.
(…)

Lire la suite